Zum Eingang
 

PSYCHOPOMPOS -  SPIRITUELLE HAUSREINIGUNGEN

SPIRITUELLE BELASTUNGEN VON GRUNDSTÜCKEN UND HÄUSERN

HausreinigungBei spirituellen Belastungen  unterscheiden wir zwischen energetischen Störungen und spirituellen Besetzungen.

Energetische Störungen

diese sind oft "hausgemacht". Wir verstehen darunter energetische Veränderungen durch Streit, Gewalt, Stress, Unzufriedenheit, Unordnung, anhäufen von Unrat und Schmutz. Störungen erkennen Sie, wenn Ihre Räume sich stickig oder dunkel anfühlen, durch gedrückte Stimmung oder wenn sich vermehrt Müdigkeit oder Konzentrationsschwächen bemerkbar machen. Vielleicht fühlen Sie sich ständig unwohl oder kränkeln häufig. Kinder reagieren oft mit Quengeln oder Streit.

Diese Störungen können durch jede Frau und jeden Mann selbst aufgelöst werden. Dazu eignen sich Lüften, Aufräumen und Putzen. Während oder nach Krankheiten empfiehlt sich besonders das Reinigen mit Duftlampen oder Räuchern (z.B. mit Salbei). Auch Singen, Musizieren oder dem Raum schöne Blumen zu schenken, sorgt für reinere Energie.

Die persönliche bewusste Absicht und Präsenz während der Ausführung der Arbeit oder des Rituals sind unbedingte Voraussetzung, um Erfolg zu haben.

Unter spiritueller Besetzung versteht man Seelen oder Wesenheiten von Verstorbenen, die noch immer unter uns sind. Dies können Freunde, Verwandte oder frühere Hausbesitzer sein, die noch etwas zu erledigen haben. Oft sind es auch Geistwesen aus früheren geschichtlichen Epochen die Ungerechtigkeit erlebt haben. Oder es wurde Gewalt an Menschen, Tieren oder der Erde selbst verübt. Es ist ebenfalls möglich, dass diese Wesen nicht realisieren, dass sie gestorben sind und deshalb noch unter uns weilen. Da kein Wesen freiwillig erdgebunden ist und sich nach Befreiung sehnt, ziehen sie je nach Temperament auf ihre eigene Art und Weise die Aufmerksamkeit der Bewohner auf sich. Für die Bewohner wird die Anwesenheit eines Geistwesens oft durch ein Gefühl oder eine Ahnung wahr genommen: "da ist jemand", durch Geräusche, plötzliche Kälte, Angst bis hin zu Panik, die Nackenhaare können sich aufstellen. Man sieht Schatten, die sich beim Hinschauen auflösen, Türen können unsichtbar betätigt werden oder Licht und Fernsehgeräte schalten sich selbständig ein. Kinder schrecken nachts oft schreiend auf und wirken desorientiert. Haustiere benehmen sich oft unerklärlich "komisch".

An besetzten Orten zeigen sich die oben beschriebenen energetischen Veränderungen. Häufig treten Kraftverlust, Depressionen, chronische Krankheit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Albträume etc. auf. Oft zeigt es sich auch am Haus selbst: ständig sind Reparaturen nötig, aus unerklärlichen Gründen wird es immer wieder von Pilz befallen, es stinkt trotz Reinigung – kurzum, es braucht einen enormen Aufwand, um in einem solchen Haus zu leben. Auch wiederholte Einbrüche, Sachbeschädigungen oder geschäftliche Verluste können auf eine spirituelle Belastung hinweisen.

Wenn diese Wesenheiten in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung spürbar sind, ist es wichtig zu wissen, dass sie sich bemerkbar machen, weil sie von Ihnen Hilfe erhoffen! Da sie keine andere Möglichkeit haben, zeigen sie sich halt nach den oben beschriebenen Kriterien.

In der schamanischen Tradition ist die Heilung lebender und verstorbener Wesen ein wesentliches Anliegen. Da wir der Überzeugung sind, dass wir Teil des Ganzen sind und Alles Teil von uns ist, ist es nur natürlich, in Harmonie und Übereinstimmung mit Allem zu Handeln, und somit erdgebundenen Geistwesen den sehnlichsten Wunsch zu erfüllen, endlich frei zu sein.

ARBEIT AN ORT

Sie rufen uns - was erwartet Sie?

Für unsere Arbeit benutzen wir meist die Trommel. Durch dieses Werkzeug gelangen wir in den veränderten Bewusstseinszustand, in dem wir Mittler zwischen den Welten werden. Wir führen die Rituale durch, die hilfreich sind und informieren Sie im nach hinein. Oft übernehmen Sie danach selbst eine Aufgabe, um die Heilung abzurunden.

Meist ist eine spirituelle Auflösung sofort spürbar: durch freieres Atmen, der Raum fühlt sich heller an, ein allgemeiner Druck ist weg oder andere Zeichen von Wohlfühlen stellen sich ein. Auf längere Sicht (sieben bis 10 Wochen) verbessert sich in der Regel das allge-meine Befinden oder ein gewünschter Erfolg bahnt sich an.

KOSTEN:

Stundenansatz: erste Stunde Fr. 200.-, jede weitere Stunde Fr. 100.-. Für Wohnungen benötige ich ca. eine bis zwei Stunden, für grössere Liegenschaften vier und mehr Stunden. Fahrkosten: Fr. 1.-/km, zusätzlich Materialkosten für Rituale  (dies sind meist geringe Beträge).

Bei gewerblich benutzen Liegenschaften und grösseren Objekten wie Hotels, Restaurants, Grossbüros, Schulen arbeiten wir grundsätzlich  zu zweit. Hier berechnen wir für die erste Stunde pro Person Fr. 300.-, für jede weitere Stunde Fr. 100.- pro Person (zusätzlich  Fahr- und Materialkosten wie oben beschrieben).

Wir – das sind: Daniela Rupp und Bea Ender,  beide schamanisch Praktizierende.

Daniela Rupp, Mattastrasse 8,7276 Frauenkirch, 081 413 74 39, danielarupp@sunrise.ch
Bea Ender, Horlaubenstrasse 5, 7260 Davos Dorf, 081 413 25 31, bea.ender@gmx.ch

© www.barlok.ch   19.11.2016
Platzhalter fuer hoch